„Saitenweise Musikalisches“ Klassisches Konzert im Hotel Himmelreich am 25. Mai (zusammen mit dem Kulturverein K.O.M.M.)

Daniela Karner hat in der ersten Konzerthälfte die 47 Saiten ihrer Konzertharfe zu einem stimmungsvollen  Melodienrausch schwingen lassen: Sonaten der „Harfenkomponisten“ Hasselmans, Dusik und Krumpholz wurden von mitteralterlichen Stücken auf der böhmischen Harkenharfe abgelöst ehe zum Schluss keltische Weisen, moderne Tangos und brasilianische Filmmusik das ganze Spektrum des ältesten Instrumentes der Menschheit darstellten.

Daniela Karner mit der Doppelpedalharfe

Daniela Karner mit der Doppelpedalharfe

Mit der böhmischen Harkenharfe

Mit der böhmischen Harkenharfe


Das multikulturelle „Allegra Flötenquartett“ der Mariazeller Querflötenlehrerin Zivile Pirkwieser bewies in der zweiten Konzerthälfte bei Musik von Mozart bis Kreisler, dass Musik eine Weltsprache ist. Die vier Musikerinnen stammen aus Litauen, Weissrussland, Bulgarien und Lettland und formierten sich beim Musikstudium in Graz.

Zivile Pirkwieser-Flöte Aliona Kalechyts-Petrouskaya- Geige Emilia Gladnishka- Bratsche Elena Mishchii- Cello

Zivile Pirkwieser-Flöte, Aliona Kalechyts-Petrouskaya- Geige, Emilia Gladnishka- Bratsche,  Elena Mishchii- Cello

wwwDSC07796 - Kopie (1)

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.