Musikschule und K.O.M.M. luden zum Kirchenkonzert

SebastianikapelleDie Sebastianikapelle war am 1. Juni ein Konzertort der leise leuchtenden Töne: Bernhard Brandl verzauberte mit seiner Laute und Renaissancemusik aus Italien, Spanien und vor allem England.

Bernhard Brandl

Bei drei Dowland-Liedern überzeugte der gebürtige Mariazeller das zahlreich erschienene Publikum mit sängerischen Qualitäten.

Bernhard Brandl und Kornelia Pilz

Kornelia Pilz unterstützte ihn bei einigen Stücken mit verschiedenen Blockflöten.

Mariazellerlandchor

Abgerundet wurde das Programm vom Mariazellerlandchor der Musikschule. Von ML Ulrike Schweiger und Hans Martschin geleitet, brachten die 20 Damen und Herren, zum sakralen Raum passend, geistliche Lieder und Madrigale des frühen 17. Jahrhunderts. 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.